Die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) untersucht regelmäßig die Akzeptanz von Erneuerbare-Energien-Anlagen in der Bevölkerung in Deutschland. 

Die AEE ist ein ein eingetragener Verein mit Sitz in Berlin, der von Energieunternehmen finanziert wird. Laut Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz betreibt der Verein „Aufklärung über die vielen Vorteile einer Versorgung mit Erneuerbaren Energien. Zentrales Portal im Internet ist die Homepage www.unendlich-viel-energie.de. Das Informationsangebot reicht dort von Filmen und Grafiken über Hintergrundpapiere und Broschüren bis hin zu einer Fotodatenbank.“ Die AEE ist also nicht unvereingenommen, aber sicher auch nicht unseriös.

Aus den Ergebnissen der Untersuchungen lässt sich ablesen, dass Solarparks, verglichen mit anderen Erneuerbare-Energien-Anlagen, ein relativ hohes Maß an Akzeptanz genießen: 62 % der zuletzt im Dezember 2020 befragten rund 1.000 Personen in Deutschland finden einen Solarpark in der Nachbarschaft eher gut oder sehr gut (Quelle: AEE). Bei Windenergieanlagen sind es 47 %, Biogasanlagen kommen auf 32 %, Kohle- und Atomkraftwerke hingegen nur auf 5 % bzw. 4 %.

Eine Erklärung dafür ist vor allem die starke Unterstützung für den Ausbau erneuerbarer Energien in der Bevölkerung: 65 % der Befragten fanden den Ausbau „sehr“ oder „außerordentlich“ wichtig, weitere 21 % „wichtig“.Die AEE ist ein ein eingetragener Verein mit Sitz in Berlin, der von Energieunternehmen finanziert wird.